1 Monat, 3 Tage, 2 Wochen —— 1 Month, 3 Days, 2 Weeks

2014 war für mich ein total spannendes Jahr. 1 Monat Schüleraustasch nach Paris, 3 Tage Berlin, 2 Wochen Südfrankreich Cevennen. Aber auch hier Zuhause war ich eigentlich nur beschäftigt. Ich wurde zum Techniker ausgebildet in der Schule, hatte Konfi und habe eine Fussballmannschaft trainiert. Aber der Reihe nach.
Am ersten Schultag im neuen Jahr kam meine Französischlehrerin zu mir und gab mir Bescheid, dass ich für den Paris Austausch angenommen wurde. Ich freute mich natürlich riesig.  Ein paar Wochen später war es dann soweit. Cédric, mein Austauschschüler kam am 22.3.  hier her. Er war 5 Wochen  hier, also bis zum 27.4. Er war sehr schüchtern und sagte eigentlich kaum was. Ich dachte mir dabei nichts und dachte dass das an der fremden Umgebung liegt. Falsch gedacht. Als ich dann bei ihm in Paris  war  , sagte er immer noch nichts 😀 Er war die ganze Zeit an seinem Computer oder lernte für die Schule. Dann erkundete ich halt Paris alleine 🙂 Ich hatte einen sehr verrückten Monat : seltsames Essen in der Schulkantine, total nette Klassenkameraden und viele lustige Ausflüge 🙂 Ich hatte zu dem Zeitpunkt 7 Monate französisch und dann kann es schon ganz lustig werden wenn man allein im Louvre steht und den Ausgang nicht findet 😀 Naja ich  denke Bilder sagen mehr als Worte ich häng Dir ein paar Bilder hintendran 🙂 Es waren aufjedenfall 4 extrem lustige, teils auch schwierige und verrückte Wochen.
Dann kamen kurz danach die Sommerferien. Anfang der Ferien war ich mit meiner Mutter 3 Tage in Berlin. Wir haben uns die Füße platt gelaufen aber es hat auch total viel Spaß gemacht. Wobei ich finde in Berlin braucht man von einem Ort zum anderen total lange. Man muss jedes mal eigentlich umsteigen von der U-Bahn in die S-Bahn, oder von der S-Bahn in die U-Bahn. Wir haben in Berlin auch einen Kumpel von mir getroffen, der hat da Verwandte. Hat Spaß gemacht, können wir gerne wiederholen.
Gegen Ende der Sommerferien, sollte es dann zum letzten Auslandsaufenthalt für dieses Jahr kommen. Ich bin mit dem Heidelberger Jugendtreff CityCult  in die Cevennen nach Südfrankreich gefahren.      Wir waren in einem Haus untergebracht 50km nördlich von Montpellier. In der Ecke ist die Landschaft so unglaublich schön, dafür gibt es keine Worte. Ich häng Dir auch hier einfach Bilder hintendran.

So lief das letzte Jahr – für mich mega aufregend und unglablich toll 🙂
Bis Bald und viel Spaß beim Bilder gucken 😉

2014 was a very exciting year for me. 1 month exchange with a student from Paris, 3 days Berlin with my mum, 2 weeks in the south of France Cevennen. But also at home I was very busy. I was developed to a technician, had confirmation and I was trainer of a soccer team.  But I´ll tell it all in the right order. On the first day after holiday in the new year, my frech teacher came and said me, that I´m accepted for the exchange to Paris. I was enormously happy 🙂  A couple of weeks later Cédric my partner from Paris came at the 22th March. He was here for 5 weeks until the 27th April. He was very shy and said in those 5 weeks not thus much.  I thought if we are at Paris this would change. But I was absolutely wrong.  At Paris he said nothing too and  learned for school or played on his computer all the time. Then I explored Paris alone 🙂  I had a very crazy month: strange food in school, absolutely nice classemates and many funny excursions 🙂 At that time I have had 7 month french at school and then it can get quite funny if you are alone in Louvre (museum in Paris, you may know) and you don´t find the exit 😀  I think pictures can say more than words. You´ll find them below.  This 4 weeks were very funny, crazy but sometimes difficult too 🙂
A short time after this I  had summer holidays. In the second week I was 3 days with my mum in Berlin. We walked as much as our feets hurt, but we had very much fun 😀  I think in Berlin you need very much time to travel from one place to another. You have always to change from underground to suburban train  or the other way round.
The last 2 weeks of the holidays I´ve spent in the south of France, the Cevennes with a group of teenagers. We stayed in a house 50 kilometres north of Montpellier. The landscape there is so unbelievably beautiful, I can´t say it in words.

This was my last Year. For me it was very exciting and unbelievable 🙂
Much fun with the pictures 😉
See you soon 🙂

Der Eiffelturm ---Eiffel Tower
Der Eiffelturm —Eiffel Tower
Seltsames Essen in der Schule ----- strange food in school
Seltsames Essen in der Schule —– strange food in school
Südfrankreich Landschaft --- Landscape south of France
Südfrankreich Landschaft — Landscape south of France
Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s